Imkerverein Frankfurt (Oder) e.V.

Galerie Vortrag Varroamittel Matthias Hahn

17. April 2019 nach Imme

Am 04.04.2019 waren der 2. Vorsitzende, Norbert Reinhardt, und der
Gesundheitsobmann, Matthias Hahn, des Landesverbandes Brandenburgischer Imker e.V. zu Besuch.

Matthias Hahn sprach in seinem Vortrag über zugelassene
Varroa-Mittel, deren Wirksamkeit und Kosten.

Im Anschluss daran wurden Erfahrungen ausgetauscht.

 

 

Diese Galerie enthält 12 Bilder

Galerie Grillen in Eduardspring 2016

18. Februar 2018 nach Oberimker

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

2016 Grillen in Eduardspring

Diese Galerie enthält 8 Bilder

Galerie Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

18. Februar 2018 nach Oberimker

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Besuch der Baumschule in Frankfurt (Oder) 2015

Diese Galerie enthält 0 Bilder

Galerie Burgwallfest 2014

18. Februar 2018 nach Oberimker

Zur Vorbereitung der Veranstaltung hat die Familie Schnabel ihre Nebenräume zu einem Festraum liebevoll umgestaltet und mit den notwendigen Utensilien ausgestattet. Mit Hinweisschildern und Luftballons wurden die Teilnehmer von der Ortsmitte zum Grundstück geleitet. Die Vorsitzende eröffnete das Sommerfest und lud zu Tisch. Kaffee und Kuchen, von Familie Rettig gebacken, mundeten allen.

Nach der ersten Stärkung bereicherte uns Frau Dr. Helga Lemke, selbst auch Hobbyimkerin, mit einem Vortrag über die Ursprünge der Ansiedlung von Menschen auf dem Territorium des Frankfurter Ortsteils Lossow.

Auf einem strategisch gut ausgewählten Gebiet nahe der Oder gab es bereits im 12. Jh. vor Chr. eine befestigte Siedlung. Das Siedlungsgebiet gab im Osten Schutz durch einen 30 m hohen Steilabfall (Steile Wand), im Süden durch ein ca. 100 m breites Erosionstal, im Norden und Westen wurde es durch eine bis zu 6 m hohe Wallaufschüttung geschützt.

In der Eisenzeit (8. bis 6. Jh. vor Chr.) entstand an der gleichen Stelle ein sakrales Zentrum als Kult- und Opferstätte. 60 lokalisierte Opferschächte von bis zu 8 m Tiefe mit menschlichen und tierischen Skelettresten legen nahe, dass hier rituelle Opferungen stattfanden.

Die Anlage wurde 1844 durch den Bahneinschnitt teilweise zerstört. Erst ab 1909 fanden wissenschaftliche Ausgrabungen statt. Ein außergewöhnlicher Fund war ein Widder aus Bronze (Größe 3,5 cm x 4,5 cm) aus dem 8. Jh. vor Chr. Die Ausgrabungen wurden weitergeführt und brachten dank neuer Technik immer präzisere Ergebnisse.

Während  ihrer wechselhaften Geschichte soll die Burg bis zu 1.800 Menschen beherbergt haben.

Alle Zuhörer waren sehr beeindruckt von der Darstellung und von der Mühe, die sich die Rednerin mit diesem Vortrag gemacht hat. Bei dem anschließenden Spaziergang zum Gelände des ehemaligen Burgwalls zeigte Frau Dr. Lemke die heute noch sichtbaren Reste des Burgwalls. Außerdem gab sie Erklärungen zu seltenen Pflanzen rechts und links des Weges.

Als der Partyservice das Buffet aufgebaut hatte, ließen sich alle den Wildbraten schmecken. Dazu gab es Brot aus Triticale-Mehl, gebacken von Familie Philipp.

Nach dem Essen wurde über viele Fragen der Imkerei diskutiert. Auch der Bienenstand im Garten wurde besichtigt.

Wir bedanken uns bei allen Helfern für den sehr gelungenen Tag.

 

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Burgwallfest 2014

Diese Galerie enthält 11 Bilder

Galerie Grillfest Booßen 2013

18. Februar 2018 nach Oberimker

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Grillfest in Booßen 2013

Diese Galerie enthält 12 Bilder

Galerie 150-Jahr-Feier 2013

18. Februar 2018 nach Oberimker

Bei herrlichem Sonnenschein eröffnete die Vorsitzende Marina Kechichian am 5. Mai 2013 um 11:00 Uhr die Veranstaltung und begrüßte die Gäste und Mitwirkenden. Frau Erika Moritz überreichte in Vertretung des Landesvorsitzenden 7 Ehrennadeln, 2 Urkunden zum 50. Imkerjubiläum und einen Ehrenteller.

Anschließend gratulierte Dr. Martin Wilke, Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, dem Imkerverein und seinen engagierten Mitgliedern. Weiterhin würdigte der OB die Initiativen zum Aufbau des Wildparks und nahm die Eintragung von Dr. B. Schröder, ehemaliger Amtstierarzt, ins „Goldene Buch des bürgerschaftlichen Engagements“ vor. Damit war für Medienpräsenz gesorgt und viele Frankfurter Bürger fanden sich ein.

Die Ausstellung zeigte Imkereigeräte im Wandel der Zeit und gliederte sich in Bienenwohnungen, Honiggewinnung, Wachsverarbeitung, Bienenzucht und Malen mit Kindern. Für jede Gruppe standen Erklärer bereit, die stets umlagert waren. Andreas Rink hat über Jahrzehnte alte Beuten gesammelt. So konnte er z.B. Freudensteindreietager, Paschkebeuten oder Büttnermagazine zeigen. Selbstverständlich waren auch die modernen Magazine zu sehen. In einem Schaukasten waren auch lebende Bienen zu betrachten. Sehr umlagert war das Demo-Magazin, bei welchem die Besucher  die bedruckten Kunststoffwaben selbst in die Hand nehmen konnten. Bei den Schleudern fielen die alte kessellose Zweiwabenschleuder und die moderne Selbstwendeschleuder besonders auf. Im Zelt Honiggewinnung konnte auch gekostet werden.

Zum Thema Wachs wurden die bekannten Wachsgewinnungsgeräte sowie  antike und moderne Mittelwandgussformen gezeigt. Da sich der Verein 2001 dem Wachsprojekt des Landesverbandes angeschlossen hat, kommt der Mittelwandfertigung aus Eigenwachs besondere Bedeutung zu.

Großes Interesse fanden auch die Vorführungen und Erklärungen zur Bienenzucht. Die Besucher erkundigten sich nachhaltig zu der Zucht von sanftmütigen Bienen.

Buntes Treiben herrschte am Kindermaltisch, welcher von zwei Lehrerinnen betreut wurde. Am Eingang zum Ausstellungsbereich bot ein Imker ein breites Honigsortiment an und daneben informierte ein weiterer Imker über neue Imkereibedarfsgeräte.

Bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung haben wir gern die Hilfe von Partnervereinen in Anspruch genommen und wir möchten uns dafür bedanken. Stellvertretend für mehrere sei hier der Imkerverein Falkenhagen genannt. Als Ergänzung zur Ausstellung hielten Prof. Dr. Pritsch und Dr. Schröder je einen Fachvortrag zu den Themen Bienenweidepflanzen und Bienenhaltung allgemein.

Das Beköstigungsangebot einschließlich Honigbrötchen übernahm das Team vom Wildpark, wofür wir uns auch bedanken möchten.

Die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung war für unseren Verein eine Bewährungsprobe und gleichzeitig ein Höhepunkt im Vereinsleben. Wir freuen uns, dass so viele Imker und Bürger uns besucht haben und hoffen auf viele neue Bienenliebhaber.

 

Schleuderparade

Vortrag bei Professor Doktor Pritsch

Alte Beuten

Am Wachsstand

Falkenhagen gratuliert

Ansprache des Oberbürgermeisters Doktor Wilke

Freude über die Festplakette

Publikum

Am Züchterstand

Beutenschau

Festansprache

Geburtstagsfeier am 8.4.2013

Diese Galerie enthält 12 Bilder